Archiv

27. März 2014 Vortrag der Private-Health-Organisation

Ein herzlicher Dank geht an die PHO für den interessanten Vortrag.
Ein kleiner Eindruck

Die PHO hat sich dazu verpflichtet, über die negativen Auswirkungen von Nahrungsmittel-Zusatzstoffen und die daraus entstehenden Krankheiten, die skrupellose Vorgehensweise der Lobbyisten, der korrupten Politiker und der Nahrungsmittel-Industrie aufzuklären.

Die BGE-Initiative freut sich den Referenten Ingo Axer im
Kultur.Punkt,
Luisenplatz 1, 47799 Krefeld
begrüßen zu dürfen.


Die Inhalte des Vortrages kurz angeschnitten:
- Fehltritte aus der Werbung von damals und wie wir heute drüber schmunzeln können

- "Weisheiten" die uns durch Marketingstrategie eingetrichtert wurden.

- Chemie in der Nahrung- -Die Strippenzieher im Hintergrund der Nutztierindustrie(umfasst einen Großteil der Infoveranstaltung)

- Wie der Konsument zum Spielball der Lobby´s und der Pharmaindustrie geworden ist

- Was die Nutztierindustrie verschweigt

- Die Krankheiten und die Folgen für die ganze Welt, durch den Verzehr von tierischen "Produkten"

19. März um 19.45 Uhr, BGE-Kino im Kultur.Punkt, Krefeld

kurz vor dem Film
kurz vor dem Film

Wir freuen uns darauf,  Sehenswertes auf einer großen Leinwand zeigen zu können.
Der Kultur.Punkt stellt uns die Räumlichkeiten dafür kostenfrei zur Verfügung.
Vielen Dank!


Am 19. März beginnen wir mit dem Film HOME.
Eintritt frei!

 

 

Inhalt (Quelle: Wikipedia):

Der Film besteht zum Großteil aus Luftaufnahmen aus verschiedenen Gebieten der Erde – vom tropischen Regenwald über die arktische See bis hin zu Großstädten wie Tokio, Dubai oder Lagos.Der aus dem Off gesprochene Kommentar thematisiert ökologische und soziale Probleme, wie die globale Erwärmung, Überbevölkerung, Bodenerosion, die Ausbeutung natürlicher Ressourcen, Trinkwassermangel und den Artenschutz. Im Schlussteil werden noch einige positive Entwicklungen gezeigt, wie der zunehmende Einsatz von Windenergie und Solarenergie und die Rolle des persönlichen Konsumstils.

 

Nach Aussage der Macher ist es die Intention des Films, die Biodiversität der Welt und die Bedrohung des ökologischen Gleichgewichts durch den Menschen zu veranschaulichen. HOME soll eine Hommage an die Schönheit der Natur sein und gleichzeitig auch ihre Verletzlichkeit zeigen. Dadurch soll dem Publikum die Dringlichkeit des Umweltschutzes und die Idee der gemeinsamen Verantwortung für unsere Erde verdeutlicht werden.

 

 

Themen der Filmabschnitte

 

Die Themen der 15 Filmabschnitte sind (Weblinks):

 

  1. Die Entstehung der Erde und des Lebens
  2. Die große Symbiose aller Lebewesen
  3. Die Anfänge menschlicher Kultur
  4. Von der Muskel- zur Verbrennungs-Wirtschaft
  5. Industrielle Landwirtschaft, Massenproduktion, Ölabhängigkeit
  6. Luxusleben, Schnelllebigkeit, Welthandel
  7. Dubai, Überfischung der Meere, Kreislaufzerstörung
  8. Versiegende Flüsse, Wassermangel und Wasserverschwendung
  9. Industrielle Ausbeutung der Natur
  10. Osterinsel, Armut, Hunger, Landflucht, Zerstörung, Verschwendung
  11. Das Klima ändert sich, die Pole schmelzen, das Wasser steigt, die Menschen flüchten
  12. Städte versinken, Arten verschwinden, Erdboden zerstört, die Zeitbombe Methan
  13. Zusammenfassung der bedrohlichen Tatsachen, Gründe der Hoffnung
  14. Beispiele verantwortungsvollen Handelns, neue Werte
  15. Rückblick auf Landschaften und Länder

http://de.wikipedia.org/wiki/Home_%28Dokumentarfilm%29

17. März, Anhörung! Petition, Berlin

Wir fahren hin!

 

Termin Anhörung! Bundestag-Petition 46483 zur Abschaffung Sanktionen bei Hartz IV und Sozialleistungen

Dieses ist auf der "epetitionen"-Seite des Ausschusses zu lesen. Telefonische Bestätigung liegt vor. Uhrzeit voraussichtlich 13 Uhr. Anmeldungen sind nötig! Siehe Text. Öffentliche Beratung am 17. März 2014.
 
Am 17. März 2014 werden die Mitglieder des Ausschusses in einer öffentlichen Sitzung Petitionen zu folgenden Themen beraten:
• Sozialversicherung, Prüfung der Abgabepflicht zur Künstlersozialversicherung durch Rentenversicherung
• Arbeitslosengeld II - Abschaffung der Sanktionen und Leistungseinschränkungen
 
In der öffentlichen Sitzung um 12 Uhr im Europasaal, Paul-Löbe-Haus, bekommen die Petenten die Möglichkeit, ihr Anliegen persönlich vorzutragen. Im Anschluss hieran stellen sie sich den Fragen der Ausschussmitglieder und der anwesenden Regierungsvertreter.
Das Parlamentsfernsehen überträgt die Sitzung live und wird sie anschließend im Video-on-Demand-Bereich bereitstellen. Interessierte Zuhörer und Medienvertreter können sich unter Angabe von Namen und Geburtsdatum beim Sekretariat des Petitionsausschusses,
Platz der Republik 1
11011 Berlin (Tel.: 030 / 227–35257, Fax: 030 /227–36053, E-Mail: vorzimmer.peta@bundestag.de) anmelden.

Zum Einlass wird ein gültiger Personalausweis benötigt. Nicht autorisierte Bild- und Tonaufnahmen z. B. mit Mobiltelefonen sind nicht gestattet. Für Medienvertreter gelten die üblichen Akkreditierungsregeln des Bundestages.

Ergebnis der Unterschriftensammelaktion:

wir haben es geschafft, die Petition hat über 50.000 Unterschriften erreicht.

bis zum 14. Dezember - Unterschriftensammelaktion

Unterschriften sammeln für die Abschaffung der Sanktionen nach dem Sozialgesetzbuch (SGB II und SGB XII) AlgII ( Hartz4 )

 

Wer ist eigentlich dieser Hartz ….?

Peter Hartz

Schmiergeld-Prozess: Gericht verurteilt Hartz zu Bewährungsstrafe

2. Dezember, 10.30 - 11.30 Uhr, vor den jobcentern Krefelds. (Fotos)
7. Dezember, 10 - 18 Uhr, auf dem besonderen Weihnachtsmarkt, Krefeld

und wir sammeln weiter, bis zum 14.12.2013 

 

Für die, die mitsammeln möchten, hier die Listen zum Ausdrucken

Für die, die online mitzeichnen möchten, hier die Seite der Petition.

 

weiter lesen...

Und noch ein kleiner Film …..na ja, zum aufmuntern…oder eher zum Thema, …einfach gut gemacht. ;-)

DIE BESCHÄFTIGUNG:

ältere Aktionen findet ihr hier

Anmelden zu dieser Veranstaltung bei Facebook.

Und auch bei Facebook

BGE Krefeld bei Facebook

 

Kultur.Punkt, Luisenplatz 1, 47799 Krefeld, Einlass um 19.30 Uhr, Eintritt frei!

Kultur.Punkt, Luisenplatz 1, 47799 Krefeld

16.8. Krönunsaktion ab 16 Uhr - Folklore Fest

Wir waren dabei!

Worum ging es?

Wir haben wie im vergangenen Jahr  gegen Gentechnik in der Nahrungsmittelerzeugung und –verarbeitung protestiert. Sie gefährdet die Gesundheit von Mensch, Tier und Umwelt. Der Gentechnikkonzern Monsanto steht dabei zwar im Fokus, aber weltweit sind auch deutsche Konzerne dabei, uns Bürger als Versuchskaninchen für ihre Produkte zu missbrauchen.

Und wenn das Freihandelsabkommen TTIP zwischen den USA und der EU verabschiedet wird, besteht die Gefahr, dass damit im Sinne der sogenannten Harmonisierung unser strengerer Verbraucherschutz aufgeweicht wird.

Deshalb gingen wir auf die Straße mit der Botschaft:

siehe auch die Homepage der Gruppe "Ernährung und Landwirtschaft", in der alle mitwirken, die den March against Monsanto organisiert haben.

Das Interview im Vorfeld der Veranstaltung von Charly Bruchmann für 4U-Radio mit Initiatorin Karin Mast ist auf ihrer Homepage abgespeichert - Von der Jazzsängerin zur Umweltaktivistin und überzeugter BGE-Befürworterin - jetzt "auch das noch" mit Monsanto

Vielen Dank an die PHO für den gelungenen Zusammenschnitt:

Alle teilnehmenden Länder/Städte:

 

Der Nachrichtenspiegel über March against Monsanto Krefeld --> Link

Dieses Filmchen gibt einen guten Einblick:

Der Crash ist unvermeidbar ….oder doch? Und was hat eigentlich das Bedingungslose Grundeinkommen damit zu tun?

Die BGE-Initiative Krefeld freut sich, den Referenten Rainer Classen im Kultur.Punkt, Luisenplatz 1, 47799 Krefeld am Mittwoch den 13.05.2015 um 20:00 Uhr begrüßen zu dürfen.   Eintritt frei!                                       Rainer Classen, 54 Jahre alt, staatlich geprüfter BetriebswirtVertriebsleiter in der Reha-Branche: Ich stehe seit meinem BWL-Studium dem Geld- und Wirtschaftssystem kritisch gegenüber.                                                         Dies konzentrierte sich aber bis zum Bankencrash 2007/2008 vorwiegend auf den Wachstumszwang. Der Bankencrash hat mich wachgerüttelt, selbst etwas zu unternehmen. Die Wege in die Politik haben sich aber als Irrwege herausgestellt. Seit Mitte 2014 regelmäßig auf der Krefelder Mahnwache!

Mittwoch, 3. Dezember um 20.00 Uhr, Kultur.Punkt Krefeld

Die Krefelder Initiative Bedingungsloses Grundeinkommen zeigt am Mittwoch, 03. Dezember um 20:00 im Kulturpunkt der Friedenskirche Luisenplatz 1 Krefeld den Film „Alphabet“ http://alphabet-film.com/schulmaterial.html

Mittwoch, 5. November um 20.00 Uhr, Kultur.Punkt Krefeld

BGE-Kino

Kultur.Punkt, Luisenplatz 1, 47799 Krefeld, Einlass um 19.30 Uhr, Eintritt frei!

Ein Film-Essay von Daniel Häni und Enno Schmidt (2008) 100 Min.

„Ein Einkommen ist wie Luft unter den Flügeln!“ so beginnt der Film. Sollte das für jeden bedingungslos sein? Kann es das geben: ein wirtschaftliches Bürgerrecht? Der Film ist packend, bewegt, berührt und kommt gerade da auf den Punkt, wo es um reine Vernunft geht. Er lässt die Verhältnisse unter einem neuen Licht sehen.

Mittwoch, 17. September, 20 Uhr, kostenfrei

Food Freedom Movement Krefeld

zeigt: "Jörg Bergstedt - Monsanto auf Deutsch - Die Seilschaften der Gentechnik"

Download
Plakat_Krefeld_2015_klein.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Wir waren am 23.5.2015 wieder mit dabei !

Wir sind wieder dabei ! Weitere Infos klickst du hier  

_________________________________________________________________

 

Empfehlenswert!

Montagsmahnwache Krefeld

Endlich wieder Montag!

 

jeden Montag von 18 - 20 Uhr auf der Hochstraße am Neumarkt/Kaufhof in Krefeld.

 

Hier findest Du alle Städte, Standorte in Deutschland und deren Mahnwachen als Übersicht.

 

___________________________________________________________________

jederzeit möglich!

Das Grundgesetz bestellen

Sie sind nun wieder verfügbar GG Grundgesetz ( Verfassung ). Habe eben 120 Stück für nur 4,60 Euro bestellt ;-) WICHTIG! mehr kosten dann schon 9,20 Euro, also höchstens 122 Stück! Wäre schön, wenn du auch welche bestellen könntest.

 

https://www.bpb.de/shop/warenkorb/

 

Aus meiner Erfahrung weiß ich mittlerweile, dass viele Menschen dieses kleine, aber sehr wichtige Büchlein weder besitzen noch gelesen haben..

 

In den letzten Jahren habe ich das GG immer wieder verschenkt und bisher nur positives Feedback bekommen. Viele wunderten sich, dass es so klein und handlich ist, echt was für unterwegs ;-)

 

Bald ist zum Beispiel Ostern, da könnte man auch mal welche verstecken ;-)

 

Oder zu Karneval vom Narrenwagen werfen. In Fußgänger(Zonen) freuen sich Menschen auch über kleine Geschenke.

 

An der Kasse beim Discounter deines Vertrauens.

 

Kiosk, Erwerbsstelle, Nachbarn, Ämter, Kneipen, Umzüge, Partys, Schule ( vielleicht mal den Lehrer fragen, ob er es schon mal gelesen hat ) Restaurant, Fitnessstudio, Parteien, Familie, und natürlich Freunden..

Einfach ein Geschenk für jede Situation.

 

Tu was, dann tut sich was.

bereits gelaufene Veranstaltungen!

Grundeinkommen und Direkte Demokratie

Samstag, den 13.06.2015   20:00 Uhr ....Bedingungslos!

 Im Flyer wurde extra ein Platz freigehalten, wo ihr eure Kontaktadresse per Adressaufkleber oder Stempel platzieren könnt.

https://www.grundeinkommen.de/content/uploads/2013/09/netzwerk-flyer_web_130816.pdf 

aktuelle Termine 2016 sind in der mache ;-) 

Auch bei Facebook

Mittwoch: 27.1.2016 um 19:00 Uhr Luisenstraße 1 KulturPunkt Krefeld.  

Filmvorführung: Eintritt frei!

> Mammon - Per Anhalter durch das Geldsystem <

Treffen im Kultur.Punkt

öffentlich und Themen bezogen

mittwochs, alle 14 Tage (gerade Kalenderwochen)

Luisenplatz 1, 47799 Krefeld

 

Direkter Link zum KulturPunkt

2013

Die kommenden BGE Stand -Termine auf der Krefelder Hochstraße / Neumarkt:

sobald neue Termine vorliegen, werden sie hier bekannt gegeben :-)

 

jeweils von 16 - 20 Uhr, wenn das Wetter mitspielt.

 

Seit dem 1.4. kann sich nun auch auf der Hochstraße über das Thema BGE informiert werden. Wir haben uns direkt neben dem Veganer Infostand platziert, der bereits schon seit ein paar Wochen dort allwöchentlich zu finden war.. Wir freuen uns auf interessante Gespräche, Fragen und Anregungen.


Seit dem 11.4. haben wir ein neues Outfit. Banner zieren nun die beiden Infostände. Gespendet von der PHO. Vielen Dank dafür!

Wer übrigens Lust und Zeit hat, kann uns gerne mit seiner Anwesenheit unterstützen.

Eindrücke der BGE-Infostände

„Stoppt Rheinmetall – Nie wieder Krieg von deutschem Boden“ Demo in Krefeld

Samstag, 7. März 2015

Kundgebung/Demo ab Krefeld HBF


Seit Dezember 2014 gibt es unter den Friedensmahnwachen Moers, Essen, Bochum und Dortmund die Idee, eine Aktion gegen Rheinmetall durchzuführen. In Gesprächen wurde die Idee geboren, dieses passend in den Friedenswinter zu terminieren: -  zwischen Siko München (7.2.) und den Ostermärschen. Statt eine Demonstration von vielen in Düsseldorf zu haben, werden wir in Krefeld demonstrieren, wo auch ein Werk von Rheinmetall ansässig ist.


Folgender Ablauf ist beabsichtigt: 

12 Uhr Aufbau vor dem Krefelder Hbf
13 Uhr Beginn der Auftaktkundgebung Dauer: ca. 1,5 Stunden.
14.30 Uhr Marsch zu Rheinmetall (Neuer Weg 24, 47803 Krefeld)
 Für die Wegstrecke ca. 3 km haben wir ca. 1,5 Stunden veranschlagt.
16.00 Uhr Abschlußkundgebung vor Rheinmetall-Krefeld. Dauer ca. 1,5 Stunden
18 Uhr - Ende

(Quelle)

 

Am 27. November, 19:30 Uhr KulturPunkt, Luisenplatz 1 Krefeld

 

Am Mittwoch den 27.11.2013 um 19:30 Uhr treffen sich wieder interessierte und engagierte Menschen im KulturPunkt Krefeld – Luisenstrasse 1, um die Idee und die Umsetzung des  Bedingungslosen Grundeinkommen ( BGE ) voran zu bringen.
In Zeiten wie diesen, wo über einen Mindestlohn von nur 8 Euro und 50 Cent in der Politik debattiert wird, ist es mehr als nötig unseren Regierenden in Spee Alternativen zu zeigen, bevor es nachher wieder heißt > Zitat A.Merkel „ Es wäre Alternativlos".
Das BGE ist zwar unsere Hauptthema, doch in den letzten Jahren haben sich dadurch schon viele Verknüpfungen gebildet wie z.B. Mehr Demokratie, Parteipolitik,  Rente, Gesundheit und Ernährung, Schule und Bildung, Natur, Nachhaltigkeit und und und. Diese Liste könnte unbegrenzt weiter geführt werden.

Über all das und jeglicher Inspiration werden wir uns substituieren.  

Bis dahin.

das BGE Team Krefeld

Mittwoch 13. November 2013 um 19:30 Uhr im Kulturpunkt der Friedenskirche Krefeld

3. Dezember, 10.30 – 11.30 Uhr Unterschriften sammeln für die Abschaffung der Sanktionen nach dem Sozialgesetzbuch (SGB II und SGB XII) Vielleicht der erste Schritt zum BGE Veranstaltungstext: Zitat Inge Hannemann Pedantin. Warum Dienstag? Meine Beobachtungen über die Jahre war, dass der Dienstag der meist frequentiertest Tag im Jobcenter ist. Ziel: Das Sammeln von Unterschriften für die Abschaffung Sanktionen und Leistungseinschränkungen (SGB II und SGB XII) bundesweit vor den Jobcentern. Vorschlag Vorgehensweise: Jeweils einen Eintrag / Posting vor welchem Jobcenter gesammelt werden soll. Erlaubt ohne Genehmigung: Bürgersteig, Straße, Marktplatz Bitte beachten: Nicht im Jobcenter (dafür bedarf es einer Genehmigung - allerdings kann beim Warten im JC ruhig die Liste rumgehen) und Parkplätze vor den JC sind häufig ebenfalls keine öffentlichen Plätze, da sie durch die Agentur für Arbeit, BA oder JC angemietet oder gekauft sind. Erste Mediengespräche über diese Aktion sind von mir geführt. Petition 46483 Arbeitslosengeld II - Abschaffung der Sanktionen und Leistungseinschränkungen (SGB II und SGB XII) vom 23.10.2013 Text der Petition Der Deutsche Bundestag möge beschließen, die Paragrafen im Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (Grundsicherung für Arbeitsuchende, § 31 bis § 32 SGB II) und im Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (Sozialhilfe, §39a SGB XII) ersatzlos zu streichen, die die Möglichkeit von Sanktionen bzw. Leistungseinschränkungen beinhalten. Begründung Die Sanktionen (§ 31 und § 32 Zweites Buch Sozialgesetzbuch) und die Leistungseinschränkungen (§ 39 a Zwölftes Sozialgesetzbuch) verletzen das Recht auf die Absicherung des zwingend gesetzlich festgelegten soziokulturellen Existenzminimums. Wem ganz oder teilweise die Grundsicherungsleistung gestrichen wird, dessen Existenz und gesellschaftliche Teilhabe ist bedroht. https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2013/_10/_23/Petition_46483.html Unterschriftslisten sind hier: http://altonabloggt.wordpress.com/2013/11/20/petition-fur-die-abschaffung-der-sanktionen-nach-dem-sozialgesetzbuch-ii-und-xii/ Wer ist Inge Hannemann? http://www.youtube.com/watch?v=1hnmtEM1Im8 http://www.youtube.com/watch?v=SHeuGKR-Dws Ihre Webseite à http://altonabloggt.wordpress.com/

Vortrag und Diskussion mit Edith Bartelmus-Scholich, Mitglied im BundesprecherInnenrat der BAG Grundeinkommen

Für ein emanzipatorisches Grundeinkommen, Kritik an dem Modell von Götz Werner impliziert, aber keine Fokussierung auf die Kritik

So. 15. September - Internationaler Tag der Demokratie

Aktionen für einen bundesweiten Volksentscheid - in Kooperation mit Mehr Demokratie e. V.

Krefeld fordert Volksentscheid bundesweit

Karin Mast und Knut Habicht

Samstag, 14.September 2013 in Berlin

Bilder zu diesem Ereigniss werden nachgereicht.

Dienstag, 03. September 2013

Das "Grundgesetz" in Krefeld am Hauptbahnhof bei der Entfaltung

Diskussion mit Vertretern der Krefelder Politik und Bundestagskandidaten:

 

vlnr: Karin Mast und Jörg Eichenauer von Mehr Demokratie e. V.
Tobias Ellmann, CDU - Wilhelm Frömgen, Piratenpartei - Karl-Heinz Renner, Bündnis90/Die Grünen - Manfred Büddemann, Die Linke - Benedikt Winzen, SPD

 

Mitglieder unserer Krefelder BGE Gruppe waren auch dabei:

vlnr: Purodha Blissenbach - Isabell Israell (MD) - Holger Hitzler -

Markus Schmidgen (MD), Karin Mast - Vera Kaldewey - Gabor Kiss - Onno van Tielraden

Da die CDU bisher die einzige Partei ist, die sich noch gegen den Volksentscheid auf Bundesebene ausspricht, obwohl es eine Mehrheit bei ihren Wählern gibt, die dafür sind, erhofften wir von dem Vorsitzenden der Jungen Union eine aus unserer Sicht modernere Sichtweise. Mehr Bürgerbeteiligung liegt auch der CDU am Herzen, die man u. a. durch frühzeitige Beteiligung an Planungsvorhaben umsetzen möchte, ansonsten halte man die Repräsentative Demokratie für ausreichend.  Immerhin bot er Jörg Eichenauer ein Gespräch mit der Jungen Union an, um intensiver hierüber zu diskutieren.

Die FDP hatte weder einen Kandidaten noch eine Absage geschickt.

Samstag, 29. Juni 2013

1. Aktionstag - Infostand Rheinstraße/Friedrichstraße

von 10 - 15 Uhr

 

Fotos von den bundesweiten Aktionen

Knut, Friedl, Alexandra, Onno
Knut, Friedl, Alexandra, Onno
Knut, Karin und Onno
Knut, Karin und Onno

Donnerstag, 27. Juni 2013

midsummer special des Grünen Salons - u. a. Vorstellung unserer BGE-Gruppe durch Friedl Broz

 

 

Samstag, 25. Mai 2013 - BGE KR - Transition Town - PHO

March against Monsanto - Infostand in Krefeld

Interesse an weiteren Bildern?  Bitte hier klicken

Was hat BGE mit Monsanto zu tun? Auf den ersten Blick nichts ;-) - Gleichwohl sind wir davon überzeugt, dass Bürger, die nicht mehr in Sorge um ihre Existenz jede Arbeit annehmen müssen, auch insgesamt kritischere Bürger sein können, die die Machen-schaften der Lobbyisten, die bei der Gentechnik eine ganz große Rolle spielen, besser durchschauen und sich dagegen zur Wehr setzen werden.

 

Der Monsanto-Konzern blickt auf eine lange Skandalchronik zurück, von Agent Orange über PCB bis zum Dioxin. Derzeit stammen 90 Prozent aller weltweit angebauten Gen-Pflanzen von Monsanto. Das global agierende Unternehmen ist auf dem besten Weg, die globale Landwirtschaft vollständig unter seine Kontrolle zu bringen.

 

Monsanto hat zu lange von der politischen Vetternwirtschaft auf höchster Regierungsebene profitiert. Landwirte erleiden immense Verluste bis hin zum Bankrott.


ideelle Unterstützer unserer MONSANTO-Aktion:

BUND Krefeld, Rebekka Reuter, Kolja Mendler, Peter Marchand, Walter Langer, Karin Mast, Onno van Tielraden, Ingo Axer, Vera Kaldewey, Holger Hitzler, Gabor Kiss, Sarah Ihlenfeldt, Hans Krüppel, Stefan Herzog, Marion Nimz, Claus-Dieter Dürr, Stefan Huebner, Knut Habicht, HABICHT+PARTNER, Gerlinde Wettingfeld, Attac-Krefeld, Gerd Rieger, Greenpeace Krefeld, Transition-Town Initiative Krefeld, Michael Schürmann, Kurt  Biederbick, Axel Heimendahl, Jörg Thiele, Martin Langenfurth, Birgit Gather-Kaiser, Angelika Horster, Ina Bentner, Dieter Karcher, Kiki Dee, Christian Graser, Katja Leendertz, Hofladen Heilmannshof, Friedenskirche Krefeld,  Edith Bartelmus-Scholich, Mexican Hat-Duisburg, Friedrich Broz, Rolf Mast, Therapeutikum Krefeld, Evelyn Broz

 

 

Unser Infostand war ein schöner Erfolg.

ca. 540 Unterschriften hatten wir am Stand und in einigen Bioläden gesammelt.

Am Donnerstag, 04. Juli, hat Karin Mast die Listen Herrn Oberbürgermeister Gregor Kathstede überreicht.

 

Zum Welternährungstag im September sollen am 12.09.2013 wieder weltweite Aktionen gegen Monsanto gestartet werden. Protestmärsche sind auch bereits für den 24. Mai 2014 geplant.

Aktuelles siehe: March against Monsanto

 

 

Hier gibt es Hintergrund-Informationen

 

 

 

 

Felix Coeln, Freitag 1. März 2013

Freitag 1. März 2013  20:00 Uhr - Einlass 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: ALZ Krefeld http://www.arbeitslosenzentrumkrefeld.de/

Arbeitslosenzentrum Krefeld, Westwall 32


"Die Zukunft der Arbeit - wenn Maschinen unsere Arbeit übernehmen, ein Menschheitstraum und das BGE"

Der Referent Felix Coeln ist Fulltime-Aktivist in Sachen BGE und Vorstandsmitglied der Kölner BGE-Initiative

Seit 2005 ist er mit Vorträgen im europäischen Raum unterwegs, organisiert Tagungen und Kongresse und moderiert Podien, ist beteiligt an der Europäischen Bürgerinititative zum BGE und schreibt mit für die BINews, dem Newsletter für das weltweite Netzwerk BIEN.

 
Veranstalter: die Krefelder Bürgerinitiative Bedingungsloses Grundeinkommen www.bge-krefeld.de

____________________________________________________________________

2012

Die Woche des Grundeinkommens 2012

Montag, 12. und Dienstag, 13. November 2012

OMNIBUS FÜR DIREKTE DEMOKRATIE und BIBGE KREFELD

Auf Einladung der Krefelder BGE-Gruppe besucht uns der Omnibus für Direkte Demokratie von Mo. 12. bis Di. 13. November 2012 in Krefeld - Standort: Neumarkt.

 

Am Montagabend gibt es um 19:30 Uhr eine Diskussionsveranstaltung "Direkte Demokratie und das Grundrecht auf Einkommen" mit engagierten Gruppen und Organisationen.

Veranstaltungsort: Der PARITÄTISCHE Kreisgruppe Krefeld

Mühlenstraße 42 - 47798 Krefeld

 

______________________________________________________________

Freitag, 16. November 2012 - 20.00 Uhr

In Anbindung an  die Veranstaltung mit dem Omnibus für Direkte Demokratie referieren am Freitag, den 16. November 2012  Prof. Götz Werner und Johannes Stüttgen zum Thema:  

"Demokratie neu denken - Der neue Arbeitsbegriff und das Grundrecht auf Einkommen" 

Veranstaltungsort: Waldorfschule Krefeld

Kaiserstraße 61 - 47800 Krefeld

Vortrag Götz Werner Johannes Stüttgen Krefeld Waldorfschule 16.11.2012 in voller Länge.

 

 

_______________________________________________________________

 

 

 

1.9. Krönungsaktion - Fest ohne Grenzen

weitere Bilder finden Sie unter "Bilder und Videos - Krönungsaktionen"

 


18.8.2012: Krönungsaktion - Folklorefest

27.4.2012 Anny Hartmann

Anny Hartmann – Humor ist wenn man trotzdem wählt

Anny Hartmann bringt mit ihrem Solo-Programm "Humor ist, wenn man trotzdem wählt." großes, entstaubtes politisches Kabarett auf die Bühne unter anderem auch das BEDINGUNGSLOSE GRUNDEINKOMMEN.

 

Freitag, 27. April 2012, 20.30 - 22.20 Uhr

Werkbühne im  Südbahnhof, Saumstraße 9, 47805 Krefeld  

 

Wir möchten uns herzlich für diesen sehr schönen und unterhaltsamen Abend bedanken und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.

 

BIBGE Krefeld mit Anny Hartmann
BIBGE Krefeld mit Anny Hartmann

11.2.2012 stopp-acta-Demo

2011

28.12.2011 bis 03.01.2012:

Familienseminar zum Thema BGE in Herzogenrath

Download
Familienseminar zum Thema BGE
Wie wäre es, wenn für
meine Wohnung, meine
Kleidung, meine Nahrung,
meine Bildung, meinen
Strom, meine Mobilität und
meine Kommunikationsmöglichkeiten
gesorgt wäre?
Flyer Silvester 2011-2012.pdf
Adobe Acrobat Dokument 154.0 KB

12.11.2011: Podiumsdiskussion in Köln

Die Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften der Fachhochschule Köln
und
die Kölner Initiative Grundeinkommen e.V.

laden ein zur

Podiumsdiskussion: "Grundeinkommen zur Bundestagswahl 2013"

in der Fachhochschule Köln, Mainzer Str. 2, Raum 201

am Samstag, 12. November 2011, 15:00 - 18:00 Uhr


Synopsis:

Nach dem Einzug der Piratenpartei in das Abgeordnetenhaus von Berlin (Berliner Landesparlament) am 18.9.2011 ergab die Kurzanalyse, dass die Wähler der Piraten zu 45% diese wegen der "sozialen Gerechtigkeit" gewählt haben. In ihrem Grundsatzprogramm ist die Forderung nach einer "gesellschaftlichen Beteiligung Aller" unter dem Punkt "Recht auf sichere Existenz und gesellschaftliche Teilhabe" verankert.
In unseren Augen ist damit ein deutliches Indiz für ein gesellschaftsweites Interesse am Bedingungslosen Grundeinkommen zu erkennen.

Bei der Kurzfachtagung möchten wir den Parteien Gelegenheit geben zu einem parteienübergreifenden Diskurs. Wir möchten den Vertretern der in den Deutschen Bundestag gewählten Parteien und der Piratenpartei als Ansprechpartner dienen und Hilfestellung leisten, dass das BGE innerhalb der Bevölkerung flächendeckend diskutiert werden kann. Angeregt werden soll der demokratische Prozess, der für eine Umsetzung der Forderung erforderlich ist. Für eine für den Mai 2012 vorgesehene Landestagung Grundeinkommen sollen erste Kontakte geknüpft werden.



Folgende zentrale Fragen sollen besprochen werden:

1) Wie ist der gegenwärtige Stand der Diskussion in den jeweiligen Parteien?

2) Welche Gremien müssen passiert werden, damit eine Forderung nach der Umsetzung eines
BGE in das jeweilige Wahlprogramm zur Bundestagswahl 2013 aufgenommen wird.

3) Welche Strategien sind erforderlich, damit eine flächendeckende Diskussion in der
Bevölkerung angestoßen werden kann.

Auf dem Podium:

 

Hermann Binkert, Leiter des Institutes für neue soziale Antworten, Leiter der Projektgruppe
Solidarisches Bürgergeld der Thüringer Landesregierung (2006 - 2009)
(CDU)
Volker Görzel, Vorsitzender OV Mitte, Mitglied des Rates der Stadt Köln
(FDP)
Sven Lehmann, Landesvorsitzender NRW
(Bündnis 90/Die Grünen)
Karina Ossendorff, Landesvorstand NRW, Sprecherin Landesarbeitsgemeinschaft
Grundeinkommen
(Die LINKE)
Peter Peil, UB-Vorstand Rhein-Erft-Kreis, Mitglied der Projektgruppe
"Solidarisches Grundeinkommen"
(SPD)
Olaf Wegner, Koordinator der Sozialpiraten
(Piratenpartei)


Moderation:

Felix Coeln, Vorstand der Kölner Initiative Grundeinkommen e.V.
(überparteilich)


Die Veranstaltung ist bewusst auf eine breite Teilnahme ausgerichtet, deshalb erheben wir keinen Eintritt. Zur Unterstützung etwaiger anfallernder Kosten und der Arbeit unserer Initiative wird freundlich um Spenden gebeten.
Eine Spendendose werden wir auf dem Bücher- und Infotisch bereit stellen.

 

 

 

5.11.2011: Jahrestag BGE-Petition vor dem Petitionsausschuss

Erster Jahrestag der Anhörung der BGE-Petition vor dem Petitionsausschuss des deutschen Bundestags. Aufruf zu BGE-Aktionen am 5. November 2011 von 11.30 bis 17.00 Uhr in Berlin.

22.10.2011: Occupy-Demo

15.10.2011: Krönungsaktion Düsseldorf

Occupy-Demo Echte Demokratie jetzt!

weitere Bilder finden Sie unter "Bilder und Videos - Krönungsaktionen"

11.10.2011: Vortrag mit Ralph Boes im Südbahnhof

Bedingungsloses Grundeinkommen, Sozialträumerei oder volkswirtschaftliche WIN-WIN-Situation?

Dienstag, 11. Oktober um 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) im Südbahnhof,

Saumstraße. 9, 47805 Krefeld

Vortrag mit Diskussion: “Bedingungsloses Grundeinkommen, Sozialträumerei oder volkswirtschaftliche win-win Situation?“

Der Referent Ralph Boes ist Philosoph, Autor, Ergotherapeut, Dozent für Geistesschulung und Vorstandsmitglied der "Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen e.V." in Berlin

Das Video des Vortrages finden Sie unter: Ralph Boes Videos

22.9.2011: BGE-Party in der Kulturrampe

Internationale Woche Bedingungsloses Grundeinkommen

BGE-Party in der Kulturrampe am 22.9.2011

 

Ein großer Erfolg wurde die Party der Krefelder Initiative zum Bedingungslosen Grundeinkommen.

Künstler, die sich dem Thema verbunden fühlen, trugen zu einem abwechslungsreichen musikalischen und literarischen Programm bei. Die Gespräche kreisten um die finanzielle Umsetzbarkeit und die Frage, ob der Mensch mit der Freiheit umgehen könne. Mit einer der Thesen "Mach, was Du wirklich willst" - wie hier auf dem T-Shirt von Friedrich Broz, Initiator der Krefelder Gruppe - wird dies schon ein Stück weit beantwortet. Die Befürworter trauen den Menschen zu, dass sie gern das arbeiten, worin sie einen Sinn erkennen.

10.9.2011: Krönungsaktion Fest ohne Grenzen

Bilder finden Sie unter "Bilder und Videos - Krönungsaktionen"

3.9.2011: Krönungsaktion Folklorefest

weitere Bilder finden Sie unter "Bilder und Videos - Krönungsaktionen" und unter www.folklorefest.de